Rubrik Schulen

Persönliche Schutzmittel

Versenden Sie persönliche Laborschutzausrüstungen (Schutzbrillen, Handschuhe etc.) und Unterrichtsmaterialien an Kindergärten und Schulen ?

Die chemsuisse versendet keine persönlichen Schutzausrüstungen wie z.B. Schutzbrillen und Labormäntel. Unterrichtsmaterialien für Kindergärten und Schulen finden Sie auf der chemInfo Homepage des Bundes (www.cheminfo.ch).

Essen und Trinken in Schul-Laboratorien

Ich habe eine Frage zur Sicherheit. Gibt es eine Regel für das Essen und Trinken in Labors in Sekundarschulen/Gymnasien? 

Das Verbot von Essen und Trinken in Labors ist ein allgemeiner Grundsatz der Arbeitshygiene. Dazu ist folgende explizite gesetzliche Regelung in der «Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten» (Verordnung über die Unfallverhütung, VUV, SR 832.30) bekannt:

Art. 44 Abs. 3:

Konsumgüter, wie Nahrungsmittel, Getränke und Raucherwaren, dürfen mit gesundheitsgefährdenden Stoffen nicht in Kontakt kommen.

Der Grundsatz wird dann typischerweise in Hausordnungen oder Praktikumsregeln festgehalten.

Die Vorgabe ist auch im neuen gesamtschweizerischen Leitfaden für Schulen der Chemsuisse zu finden:

(Download d/f/i von https://www.chemsuisse.ch/de/news/169-news-august-2019)

- Grundsatz:     Abschnitt 2.4.1, Seite 17

- Laborregel:     Anhang A, Seite 54

Lagerung - Filter für Giftschrank

Wegen vermeintlicher schlechter Luft im Vorbereitungszimmer des Chemiezimmers wurde der Filter unseres Giftschranks zum Thema. Unser Giftschrank wird aktiv entlüftet und es wurde festgestellt, dass der Filter etwa 10 Jahre alt ist. Der neue Filter kostet gemäss Offerte CHF 1200 (Molekular- und Vesikularfilter Typ VF4AS). Im Internet sind wir auf Entlüftungsaufsätze gestossen, die einen Aktiv-Kohle-Filter haben, der ca. CHF 170 kostet. Ist es nötige für unseren Einsatzzweck einen solchen teuren Filter anzuschaffen oder reicht eine Aktiv-Kohle-Filter?

Das benötigte Filtermaterial hängt von der Art der Dämpfe ab, welche von den im Schrank aufbewahrten Chemikalien ausgehen können. Aktivkohle absorbiert organische Dämpfe (z. B. von Lösungsmitteln, brennbaren Flüssigkeiten). Für anorganische Stoffe (Salzsäure, Ammoniak etc.) sind andere Filtermaterialien erforderlich.

Den geeigneten Filtertyp sollten Sie abhängig von den gelagerten Stoffe mit dem Lieferanten absprechen. Allenfalls müsste man überlegen, ob die Abluft aus dem Schrank nicht ins Freie geführt werden kann. Es geht ja nicht um das Absaugen von Dampf oder Rauch beim Experimentieren, sondern nur um eine Belüftung der Schränke mit sehr geringer Belastung.

In jedem Fall könnte das Problem reduziert werden, wenn undichte und/oder nicht mehr benötigte Gefässe entsorgt werden. Typische Sündenböcke sind Salzsäure, konzentrierte Salpetersäure (und evtl. konzentrierte organische Säuren wie Essigsäure, Ameisensäure), Ammoniak und Formaldehyd in alten Gebinden oder Flaschen mit Stopfen.

Quecksilberhaltige Thermometer

Ich möchte gerne wissen, ob Quecksilberbarometer in Schulen noch zulässig sind und wenn ja, unter welchen Bedingungen?

Verboten ist das Inverkehrbringen von metallischem Quecksilber und Messinstrumenten die Quecksilber enthalten. Das heisst: Der Verkauf von Quecksilber und der Handel damit ist grundsätzlich verboten. Die Weiterverwendung eines vorhanden quecksilberhaltigen Barometers ist erlaubt.

Wenn ein altes Barometer nicht mehr gebraucht wird muss als Sonderabfall entsorgt werden. Die Weitergabe an Sammler alter Messinstrumente ist verboten, solange das Quecksilber nicht entnommen wurde. Rechtsgrundlage: Anhang 1.7 der Chemikalien-Risikoreduktions-Verordnung, ChemRRV, SR 814.81.

Es gelten die allgemeinen Grundsätze im Umgang mit gefährlichen chemischen Stoffen und Quecksilber im Speziellen. https://www.toxinfo.ch/quecksilberhaltige-fieberthermometer .